HISTORIE DER KELLER AG

Wintergarten- und Fensterbau: Das Streben nach Perfektion und Ästhetik!

Die Luxemburger KELLER AG ist der führende Systemhersteller für Design-Schiebesysteme. Unter der Bezeichnung KELLER minimal windows® werden diese innovativen, nahezu rahmenlosen Schiebefenster und Schiebetüren speziell im gehobenen Privat- und Objektbau eingesetzt.
Internationale Anerkennung hat die KELLER AG als Hersteller individuell konzipierter, exklusiver ORANGERIE Elegance®- und GLASSHOUSE®-Wintergärten erlangt.
Die KELLER AG produziert mit über 120 Mitarbeitern auf 8.400 m² Produktionsfläche in Troisvierges, Luxemburg.
Auf über 2.000 m² Ausstellungsfläche werden Träume aus Aluminium und Glas präsentiert.
Nachstehend die wichtigsten Meilensteine der Unternehmenshistorie und die Wandlung von einer Kunstschmiede hin zum Entwickler, Hersteller und Lieferanten
moderner Wohnwintergarten und innovativer Schiebefenster- und Festfenstersysteme.

 

 

2015

Präsentation auf der BAU einer innovativen KELLER minimal windows® 6m hohen Schiebeanlage, offene Ecklösung mit Schließfolgeregelung.

2014

Nach mehr als 34 Jahren der erfolgreichen Unternehmensführung regelt Norbert Keller, Unternehmensgründer, die Nachfolgeplanung und Zukunft seiner Firma durch den Einstieg eines luxemburgischen Geschäftspartners.
Serge Niederkorn (Bildmitte) wird zum 1.8.2014 zum hauptverantwortlichen Geschäftsführer der KELLER AG. Unternehmensgründer Norbert KELLER (rechts) bleibt dem Unternehmen erhalten und widmet sich verstärkt der Produkt- und Unternehmensentwicklung. Jörg Heinemann (links) wird weiterhin als Managing Director Sales & Marketing den Vertrieb leiten.

Eröffnung des KELLER Competence Center.
Es entsteht ein völlig neues Gebäude mit Büros und Versammlungsräumen für die Beratung unserer Kunden und den Empfang und die Schulung internationaler Geschäftspartner.
Entwicklung von KELLER minimal windows®highline. 103 Mitarbeiter.

2013

Präsentation der neuen hochisolierten Premium-Produktlinie KELLER minimal windows®4+ auf der BAU in München.

2011

Aufgrund wachsender Anforderungen energietechnisch optimierter Fenstersysteme entwickelt das Unternehmen das Premium-Schiebefenster KELLER minimal windows®4+
für den Niedrigenergiestandard, dessen Zertifizierung im Jahr 2012 erfolgt.

2009

Das Schiebefenstersystem KELLER minimal windows® und das KELLER GLASSHOUSE® werden auf der BAU in München präsentiert.
KELLER wird mit beiden Produkten Finalist des „Innovationspreis Architektur und Bauwesen“
in der Kategorie „Produkte von hoher architektonischer Qualität“. 83 Mitarbeiter.

2008

Die Kombination des minimalistischen Schiebefensters KELLER minimal windows® mit dem typischen Flachdach der KELLER Orangerie®
ergibt ein völlig neues und innovatives Konzept für den Wohnwintergarten: das KELLER GLASSHOUSE®.
85 Mitarbeiter.

2007

Die KELLER AG entwickelt das Hightech-Schiebefenster KELLER minimal windows® und wird zum Systemhersteller dieses minimalistischen Schiebe- und Festfenstersystems.
80 Mitarbeiter.

2004

KELLER ist Finalist bei „Unternehmer des Jahres“ in Luxemburg, organisiert durch Ernst & Young.
70 Mitarbeiter.

2003

Die KELLER Orangerie Elegance® wird auf der BAU in München vorgestellt und sorgt international für viel Aufsehen und Anerkennung.
Die Fertigungshallen im luxemburgischen Troisvierges werden auf 7000m² und der Showroom sowie die Outdoor-Ausstellung auf 2000m² erweitert.
66 Mitarbeiter.

2002

Die KELLER OrangerieElegance® wird als Neuheit auf den Fachmessen BATIBOUW in Brüssel und auf der FOIRE INTERNATIONALE in Luxemburg vorgestellt
und begeistert in Fachkreisen sowie beim Publikum. Das Vertriebspartnernetz wird weiter ausgebaut.
69 Mitarbeiter.

2001

Die Entwicklung eines völlig neuen Konzeptes im Wohnwintergartenbau nimmt konkrete Formen an: Die KELLER ORANGERIE Elegance®.
Eine weltweite Erstentwicklung, die KELLER auch international zum Durchbruch verhilft und einen neuen Standard im Wohnwintergartenbau setzt. 62 Mitarbeiter.

2000

Die bestehende Produktionsstätte wird zu klein und muss vergrößert werden.
Es entsteht u.a. eine neue 1000m² große Halle für den Versand. 58 Mitarbeiter.

1996

Die Baureihen Imperial und Avantgarden sind besonders erfolgreich und setzen neue Standards im modernen Wintergarten- und Objektbau.
KELLER unternimmt die ersten Schritte zum Aufbau eines europäischen Vertriebspartnernetzes. 37 Mitarbeiter.

1994

Die KELLER AG erhält das begehrte Label „Made in Luxembourg“. 27 Mitarbeiter.

1993

KELLER entwickelt eigene Profilsysteme mit verbesserter thermischer Trennung und völlig neuen Möglichkeiten im Wohnwintergartenbau.
22 Mitarbeiter.

1992

Norbert Keller wird selbst Hersteller von Wohnwintergärten, um den Anforderungen der modernen Architektur
sowie den Erwartungen und Ansprüchen der Bewohner besser gerecht werden. 20 Mitarbeiter.

1990

Die Norbert KELLER AG in Luxemburg wird gegründet.
Durch den neuen Standort ergeben sich völlig neue Ausstellungs- und Fertigungsmöglichkeiten.
Start mit 12 Mitarbeitern.

1983

Das Tätigkeitsfeld wird um den Verkauf von Wintergärten in Aluminium und Stahl erweitert.
Dies im Auftrag von anderen Herstellen.

1980

Norbert Keller gründet seine Firma im belgischen Schönberg.
Als Kunstschmied fertigt er Treppen, Geländer und ist als Bauschlosser tätig.