Urban Redesign

Löwen, Belgien

Die Immobilie befindet sich im Herzen der belgischen Universitätsstadt Löwen, die nur so vor historischen Sehenswürdigkeiten strotzt.
Löwen ist eine Stadt in voller Metamorphose. Straßen, Plätze, Gebäude, aber auch ganze Stadtviertel halten in ihrer Entwicklung Schritt
mit einer sich ebenso rasch verändernden Gesellschaft.

Modernisierung

Eng aneinander liegende Reihenhäuser säumen die Straßen und Boulevards. Wie ein Schutzwall schirmen sie die privaten Gärten vor dem bunten Treiben der Touristen und Einheimischen auf den belebten Straßen ab und erschaffen so eine idyllische Parallelwelt inmitten der Häuserblocks.  Qualitativ hochwertige, zeitgenössische Architektur wird neben jahrhundertealten festen Werten integriert. Alt und Neu verstärken einander und sorgen gemeinsam für ein einzigartiges, städtisches Dekor. Oft wird die bestehende Wohnfläche der klassischen Häuser durch Anbauten vergrößert.

 

Architekten
Wouter Bilsen munA
www.muna.be


Fotograf
Marc Sourbron


KELLER Partner
GLAS CEYSSENS
www.glasceyssens.com

 

Fertigstellung
2015

 

Gewusst wie

Das Projekt zeigt vor, wie es gemacht werden kann. Das begrenzte Platzangebot wurde genutzt ohne große Kompromisse eingehen zu müssen. Dank der Integration der filigranen KELLER minimal windows® Design-Schiebeelemente musste sich der Bauherr nicht zugunsten oder gegen Gartenanlage oder Wohnfläche entscheiden. Bei Bedarf kann der Wohnbereich sich vollständig zum kleinen Garten hin öffnen und wird zugleich ein Teil von ihm.

Farbgleiche Bodenbeläge und ein völlig schwellenloser Übergang lassen das Konzept vollends aufgehen. Das längliche Grundstück definiert kurzerhand eigenständig einzelne Komfortzonen. Wohn- und Essbereich stehen in einer nahtlosen Verbindung zur sonnigen Außenterrasse. Dichtes Gras umgibt wie ein grüner Teppich das Klettergerüst und führt hinüber zum Gartenhaus. An warmen Sommertagen spendet das dichte Blätterdach der umliegenden Bäume angenehmen Schatten. Entspannt kann man dem Vogelgezwitscher lauschen und seinen Beschäftigungen nachgehen.

Der weiße Raum trägt das Tageslicht weit in den Anbau hinein. Einen wohnlich warmen Naturton bringt der individuelle Raumtrenner zwischen Küche und Essbereich, der sich in backsteinartig aufgeschichteten Holzplättchen bis unter die Decke zieht. Schwarze Sitzmöbel greifen den farblichen Kontrast der minimal windows® Designrahmenprofile auf und überzeugen so mit der durchdachten Verbindung von Architektur und Mobiliar.

Mut zur Individualität

Extravagante Formen verwandeln die Raumdecke in einen interessanten Bestandteil des Ganzen. Die kleine Schräge wurde gekonnt in das angrenzende Flachdach integriert – in spielerischer Verbindung zum minimal windows® Rahmen – und wird zum architektonischen eye catcher. Scharfe Linien führen die Augen und lassen sie auf dem tiefen Blau des Himmels ruhen. Das L-förmig in das Dach eingelassene Oberlicht ergänzt die Glasfront zum Garten hin als unverbaubare Lichtquelle.

Durch die Raumoptimierung von Grundstück und Garten konnte ohne Kompromisse ein heller und einladender Anbau geschaffen werden. Dem gemeinsamen Familienleben sind hier keine Grenzen gesetzt. Verschiedene Funktionen laufen, ohne gegenseitige Behinderung, einher und beleben das Gemeinschaftsgefühl.

 

 


Choose your language: