Spa & Wellness

Klosterneuburg, Österreich

Ein klassisches Haus, erbaut in den Siebzigern, beste Lage.
Der Ausblick ist spektakulär, ringsum alles grün, weit und breit keine anderen Gebäude – nur in der Ferne sieht man die Türme von Klosterneuburg
und in der Nacht das schwache Leuchten der Großstadt.
Die Terrasse liegt von morgens bis abends in der Sonne.

Vor der Renovierung wurde die untere Ebene des Hauses kaum genutzt. Ein Treppenhaus führte aus den Wohnräumen in der oberen Ebene in die untere Ebene, einen dunklen Kellerraum, eng und lichtlos. Jetzt, nach der Neugestaltung, hat die untere Ebene der jungen Familie eine ganz neue Welt eröffnet - und das direkt zu Hause. Aus dem Wohnbereich können sich die Bewohner direkt in einen eigenen Freizeit- und Erholungsbereich begeben. Einladend und licht liegen die Pergola und eine Panoramaterrasse vor dem eigentlichen Haus. Die Südfassade des Hauses lebt ihr eigenes Leben, ohne das Haus selbst zu stören.

 In der unteren Ebene gehen Außen- und Innenbereich quasi schwerelos ineinander über. In den warmen Sommermonaten verschmelzen der Pool, die Pergola und der große Garten zu einem einzigen harmonischen Ganzen.
In der kalten Jahreszeit halten die filigranen Rahmen der minimal windows® Verglasung von KELLER die gemütliche Wärme im Haus zurück und ermöglichen dennoch einen ungehinderten Blick nach draußen.

 Eine junge Familie hat viele Wünsche, die an einem solchen Ort wahr werden können. Die Wände an der Bergseite wurden als große Skulpturen gestaltet, in denen sich so Einiges verstecken lässt. Z.B. kann ein Fitnessbereich für die tägliche Nutzung in den Hauptbereich integriert werden. Und unsere Kunden laden gern Freunde ein und bewirten sie freigebig.

 Hier kommt die integrierte Sommerküche ins Spiel. Der geräumige Ruhebereich führt zu einer Sauna und die Nischen in der Wand wurden speziell so gebaut, dass dort die afrikanischen Tierskulpturen des Kunden Platz finden können. Die golden eloxierte Gitterdecke des Pools nimmt das Muster des gefliesten Bodens auf; abends reflektiert sie die Wasserfläche. Der Himmel öffnet sich. Und sollte die nächste Generation den Raum übernehmen, das Spielzeug ausbreiten oder fröhlich im Pool plätschern, wirft man eben das in die Decke integrierte Heimkino an. Es kann ebenso wie die Beleuchtung und die Hausautomation bequem via iPad vom Sofa oder aus dem Büro in der Stadt ferngesteuert werden.

 

 Architekt

SUE Architekten, Wien

www.sue-architekten.at

 

Photographie

Katharina Reckendorfer

 

KELLER Partner

Livingglas GMBH

www.livingglas.at


Choose your language: